Portfolio Update – Dezember 2021: Die Märkte beenden ein turbulentes Jahr in der Nähe der Allzeithochs

Meine Investments, Gesamtperformance meines Portfolios in 2021 und meine Anlageziele für 2022

Wow! Was war 2021 für ein Jahr?! Das vergangene Jahr war ein volatiles, turbulentes, aber solides Börsenjahr mit Indizes, die sich neuen Allzeithochs näherten (angetrieben von hauptsächlich einer Handvoll Aktien). „Bull markets climb a wall of worry“, und das gilt mit Sicherheit für das Jahr 2021. Es ist nun Zeit für ein Portfolio Update. In diesem Beitrag werde ich über meine Investments, die Gesamtperformance für das Jahr 2021 und meine Anlageziele für das Jahr 2022 berichten.

Portfolio Update 2021
Bildquelle: G-Stock Studio / Shutterstock.com

Portfolio Performance

2021 war ein solides Jahr für meine Investments, obwohl es in Sachen Performancemessung ein völliges Chaos war. Im Jahr 2021 hatte ich nämlich meine Aktienpositionen auf zwei Broker verteilt, und ein Online-Broker bot keine vernünftige Funktionalität zur Performancemessung. Realisierte Kursgewinne wurden nicht in die Performance einbezogen, und insgesamt war alles nur sehr rudimentär. Im Laufe des Jahres habe ich dann alle meine Positionen zu Interactive Brokers verlagert, so dass ich für die Portfolio Updates im nächsten Jahr eine saubere Übersicht der Portfolio Performance habe.

Das Depot bei Interactive Brokers weist für 2021 eine Rendite von +9,71% aus. Darin sind jedoch die Dividenden und realisierten Kursgewinne des anderen Depots nicht enthalten, und außerdem hatte ich im Interactive Brokers Depot über die meiste Zeit des Jahres eine Cash-Position von etwa 24%, was die berechnete Performance in Zeiten steigender Märkte natürlich schmälerte. Im September/Oktober 2021 habe ich die Cash-Position genutzt, um eine Immobilie zu kaufen, die ich jetzt als mein Büro nutze.

Portfolio Performance 2021
Portfolio Performance 2021

Die auf dem Screenshot angegebene Performance gilt demnach nur für Positionen in meinem Interactive Brokers Depot. Das Portfolio hat den Vanguard Total World Stock Index (Benchmark bei Interactive Brokers) leicht underperformt, der im Jahr 2021 eine Rendite von +12,8% erzielte. Wenn ich allerdings die fehlenden Kursgewinne und Einnahmen aus dem anderen Depot einbeziehe, komme ich auf eine Rendite von rund +12,7% für 2021. Wenn ich die Renditen aus meinen anderen Anlagen wie Immobilien und Kryptowährungen einbeziehe, beträgt meine Gesamtrendite für 2021 rund +19,6%.

Portfolio Einnahmen

Dividendeneinkünfte
Bildquelle: William Potter / Shutterstock.com

Ich investiere zwar auch in aussichtsreiche Wachstumswerte, aber der Schwerpunkt meines Portfolios liegt auf dem Kapitalerhalt und einem regelmäßigen „passiven“ Einkommen (Cashflow) für meinen Ruhestand. In den letzten Jahren hat das Portfolio größtenteils Einnahmen aus Dividenden erzielt.

Im Jahr 2021 habe ich jedoch damit begonnen, zudem Einnahmen über Prämien aus Stillhaltergeschäften mit Optionen zu erzielen. Mein Ansatz als Optionsverkäufer ist eher konservativ, denn ich konzentriere mich ausschließlich auf Cash-Covered Puts und, falls angedient, auf Covered Calls. Ich verkaufe zudem nur Put-Optionen auf Aktien, die ich gerne langfristig halten würde.

Diese systematische Art, Optionen zu verkaufen, nennt man die Wheel Strategy. Ich verkaufe normalerweise Optionen auf monatlicher Basis, und dabei übersteigt der Umfang selten 10% meines Gesamtportfolios. Ich bin sehr zufrieden, dass ich trotz des überschaubaren Risikos ein solides Einkommen mit dem Verkauf von Optionen erzielen konnte. Ich beabsichtige, die Stillhaltergeschäfte im nächsten Jahr weiter auszubauen, und meine Einnahmen aus Optionsprämien zu verdoppeln.

Einnahmen aus Investments (Cashflow) im Jahr 2021:

Dividenden8.134€
Optionsprämien6.060€
Pachteinnahmen3.920€
Gesamt:18.114€

Mein langfristiges Ziel ist es, mindestens 25.000€ an Dividendeneinkünften pro Jahr zu erzielen. Dieses Ziel könnte ich bereits heute erreichen, wenn ich hauptsächlich in Aktien mit hohen Dividendenrenditen investieren würde. Allerdings meide ich solche Aktieninvestments eher, da die hohen Dividendenrenditen in der Regel nicht nachhaltig sind. Außerdem beabsichtige ich derzeit nicht, mich in den Ruhestand zu verabschieden, so dass ich mich lieber darauf konzentriere, das Einkommen meines Portfolios zu steigern, als die Einnahmen regelmäßig auszuzahlen.

Derzeit konzentriere ich mich auf qualitativ hochwertige Aktien mit nachhaltigen Ausschüttungsquoten und daher soliden Dividenden, die in der Regel auch jedes Jahr erhöht werden. Die übliche Dividendenrendite meiner Aktien liegt bei 1-3%. Obwohl ein großer Teil meines Portfolios aus Technologiewerten oder anderen Aktien, die keine Dividende ausschütten, besteht, bin ich sehr zufrieden, dass die Dividendenerträge des Portfolios insgesamt trotzdem recht anständig sind.

Normalerweise reinvestiere ich Dividenden in weitere Aktien oder verwende die finanziellen Mittel, um weitere Optionen zu verkaufen und dadurch mehr Optionsprämie zu vereinnahmen, die wiederrum reinvestiert werden kann. Meine Dividendeneinnahmen für 2022 werden derzeit auf 9.243€ geschätzt. Die tatsächlichen Dividendenerträge sind in der Regel jedoch höher, da nicht alle anstehenden Dividendenzahlungen bereits in der Datenbank des Brokers enthalten sind.

Geschätzte Dividendenerträge für 2022
Geschätzte Dividendenerträge für 2022

Im Jahr 2021 habe ich mein Aktienportfolio ab und zu nach eigenem Ermessen teilweise abgesichert. Obwohl ich kein Fan von Market Timing bin und ich mich auf jeden Fall als „Buy and Hold“-Investor bezeichnen würde, sichere ich mein Portfolio manchmal teilweise mit Futures ab.

Einkommensorientiertes Investieren kann auf lange Sicht ziemlich langweilig sein, und während ich Stillhaltergeschäfte mit Optionen als Hobby entdeckt habe, macht mir auch der Handel mit Futures Spaß. Allerdings beträgt die Absicherungsquote des Portfolios in der Regel nur max. 3-15%, und ich handle DAX-Futures (FDXM & FDXS). Bei den Gewinnen handelt es sich im Prinzip nicht um Portfolio Einkommen, aber der Gewinn aus der Portfolioabsicherung mit Futures im Jahr 2021 betrug 2.538€.

Positionsübersicht

Nachstehend ist eine detaillierte Übersicht über mein aktuelles Aktienportfolio zu sehen, sortiert nach Gewichtung der einzelnen Positionen. Der Screenshot zeigt zudem die nicht realisierten Kursgewinne für jede Position in %. Ich fokussiere mich hauptsächlich auf Dividendenwerte, aber ich investiere auch gerne in innovative Unternehmen. Etwa ein Viertel meines Portfolios sind Technologieunternehmen.

Meine besten Aktien im Jahr 2021 waren unter anderem Albemarle (NYSE: ALB), Nvidia (NASDAQ: NVDA), Apple (NASDAQ: AAPL), Microsoft (NASDAQ: MSFT), Alphabet (NASDAQ: GOOG) und Fortinet (NASDAQ: FTNT). Aber auch die Aktie von HIVE Blockchain Technologies (TSXV: HIVE), die mein bestes Investment im Jahr 2020 war, hat sich weiterhin gut entwickelt.

Portfolio Update - Positionen Dezember 2021
Portfolio Update – Positionen Dezember 2021

Vermögensaufteilung

Wie man an der Anzahl meiner Positionen sehen kann, mag ich ein diversifiziertes Portfolio. Mir ist bewusst, dass man ein Portfolio auch bereits mit 20-25 Positionen diversifizieren kann, aber wenn man ein Dividendenportfolio in größerem Umfang aufbaut, landet man schnell bei mehr Positionen.

Regelmäßig versuche ich die Anzahl der Aktien in meinem Portfolio zu reduzieren, aber die meisten Aktien habe ich aus einem bestimmten Grund gekauft. Solange meine Investment-These intakt ist, gibt es daher keinen Grund ein Investment zu verkaufen. Ich habe im Grunde meinen eigenen ETF aufgebaut. Im Gegensatz zu einem regulären ETF, besitze ich jedoch ausschließlich Aktien, die ich auch tatsächlich halten möchte, und nicht nur, weil diese in einem Index enthalten sind.

Meine regionale Aufteilung ist relativ ausgewogen zwischen den USA und Europa. Ich möchte den US-Markt derzeit nicht übergewichten, obwohl ich durchaus weiterhin optimistisch gegenüber US-Aktien eingestellt bin. Meine Allokation in Asien war normalerweise höher, aber dann stürzten chinesische Aktien im Jahr 2021 ab (wie man an meiner Position in Alibaba sehen kann). Abgesehen vom politischen Risiko, ist die Bewertung chinesischer Technologiewerte aktuell jedoch vergleichsweise sehr günstig. Ich denke, dass das Jahr 2022 einige Überraschungen für chinesische Aktien bringen könnte.

Regionale Allokation - Portfolio Update 2021
Regionale Allokation – Portfolio Update 2021

Meine Sektorallokation bevorzugt Aktien aus dem Technologie- und Gesundheitssektor. Ich denke, die Gründe dafür liegen auf der Hand. Technologie verändert unser Leben, und im Technologiesektor bieten sich für die nächsten zehn Jahre viele großartige Anlagemöglichkeiten. Aktien aus dem Gesundheitswesen hingegen zahlen solide Dividenden und die Bewertungen sind günstig bis angemessen. Ich ziehe es vor, Banken, Energieunternehmen bzw. Ölkonzerne und andere Dinosaurier-Aktien zu meiden. Anstelle von Banken würde ich lieber in innovative FinTech-Unternehmen investieren.

Sektorallokation - Portfolio Update 2021
Sektorallokation – Portfolio Update 2021

Vor ein paar Monaten, als Bitcoin bei etwa 48.000$ notierte, habe ich meine direkten Kryptowährungsbestände verkauft. Ich besitze derzeit keine Coins mehr, aber ich bin indirekt über einige meiner Aktien in Kryptowährungen investiert. Meine Gesamtvermögensaufteilung ist derzeit 61% Aktien, 35% Immobilien, 3% Sonstiges und 1% Cash.

Ausblick für 2022

2021 war ein turbulentes, aber solides Jahr für den Aktienmarkt. Meiner Meinung nach könnte 2022 ein ähnliches Jahr werden, ein Jahr, das von COVID-19, Zentralbankpolitik und wirtschaftlicher Unsicherheit geprägt ist. Sofern die Welt nicht untergeht, könnte es jedoch ein weiteres solides, wenn auch sehr volatiles Jahr für den Aktienmarkt werden.

In diesem Jahr gab es einige heftige Korrekturen und Flash Crashs, gefolgt von massiven Kurssteigerungen. Ich denke, wir müssen uns an dieses Marktumfeld gewöhnen. Andererseits bietet dieser Markt auch viele Chancen für aktive Anleger, und passive Anleger können sich weiterhin anschnallen und zurücklehnen.

Was mein Portfolio betrifft, so werde ich so weitermachen wie bisher und langfristig in qualitativ hochwertige Unternehmen investieren. Außerdem plane ich, meine Einnahmen aus Stillhaltergeschäften mit Optionen im Jahr 2022 zu verdoppeln und mein Dividendeneinkommen im Laufe der Zeit weiter zu steigern. Das war’s mit meinem Portfolio Update für 2021. Wie hat sich dein Portfolio im Jahr 2021 entwickelt und wie glaubst du, werden sich die Aktienmärkte im Jahr 2022 entwicklen? Ich freue mich auf deinen Kommentar unterhalb dieses Beitrags.

Finanzblog über Geld, Business & Investments | InvestOpen.com
Über Michael Hebenstreit
Michael ist Investment-Experte, digitaler Unternehmer und ehemaliger Börsenhändler mit über 22 Jahren Investment-Erfahrung sowie langjähriger Erfahrung im professionellen Aktienhandel. Auf InvestOpen teilt er seine persönlichen Erfahrungen als Unternehmer, seine Anlagestrategie und Investmentideen.

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*